MELDE DICH JETZT ZUM NEWSLETTER AN - UND ERHALTE SOFORT EINEN 10 EURO-GUTSCHEIN GESCHENKT! >>>HIER KLICKEN

Die Grafikdesignerin Annette Heines aus Düsseldorf lässt ihrem Humor freien Lauf. Sie hat mit viel formalem Bildwitz kleine Miniaturen geschaffen, die uns mehr als nur ein Lächeln entlocken. Sie laden zum Reflektieren ein: Der Fotoapparat aus Papier, der von Heines ausgelöst wird und den Zuschauer fotografiert, das leckere Spiegelei, das man nicht essen kann, schon gar nicht mit dem Papierbesteck; und das Eis, das trotz 30 Grad im Schatten nicht schmilzt. In vier Mini-Serien entfaltet die Grafikerin ihre eigene skurrile Weltsicht, ein Hybrid aus grafischen Objekten und ihrer physischen Präsenz, die den grauen Alltag mit jeder Menge buntem Humor in seine Schranken weist.

In der Wetterserie lässt eine kleine weiße Wolke je nach Wetterlage Regen oder Schneeregen fallen. Klar, dass Heines da Schirme aufspannt und Mützen aufsetzt. In einer anderen Mini-Serie geht es um Zeit, genauer die Mittagszeit. Und weil Heines meint, dass wir Kaninchen im Herzen sind, ist der Uhrzeiger natürlich eine Möhre. Was uns zur Obstserie führt, die mit „täuschend echt“ augenzwinkernd überschrieben ist. Heines setzt hier gekonnt den Lichteinfall ein, um ihr zweidimensionales Obst scheinbar dreidimensional aussehen zu lassen und um den Betrachter ‚hinters Licht‘ zu führen. Wir können deshalb Heines Arbeiten jedem Fan der leichten Heiterkeit nur schwer ans Herz legen.

Loading...